Liebe Leser, Freunde und Käufer,

es gibt traurige Neuigkeiten.

Sowohl der Hersteller, als auch ich als Shopbertreiber hofften die schöne LSD-Alternative und würdiges Mitglied in der Derivatfamilie, Valerie, besser bekannt als 1V-LSD, länger verkaufen zu können. Nun gibt es jedoch erste Hinweise darauf, dass an einem Gesetzesentwurf gearbeitet wird, das 1V-LSD ins „NpSG“ aufnehmen und somit illegal machen wird.

Dazu habe ich die Mail des Herstellers einmal übersetzt:

„Sehr geehrte Kunden,

wir haben unseren Kunden einige wichtige Neuigkeiten mitzuteilen. Beginnen wir mit der schlechten zuerst…

1V-LSD Verbot
Wir haben vor kurzem aus zuverlässiger Quelle die Information erhalten, dass der deutsche Betäubungsmittelausschuss an einem Verbot von 1V-LSD im NpSG arbeitet. Obwohl der Gesetzesentwurf noch nicht veröffentlicht wurde, gehen wir davon aus, dass er etwa im Juni dieses Jahres veröffentlicht und verabschiedet werden wird.

Dies ist ein sehr unangenehmer Schock für uns, da wir erwartet hatten, dass 1V-LSD dem Trend von 1P-LSD und 1cP-LSD folgen würde, indem es für etwa 2 Jahre legal bleibt.

Wir sind auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger, aber angesichts der unerwarteten Schnelligkeit dieses Verbots und der Schwierigkeiten, die wir bei der Optimierung der Synthese von 1V-LSD hatten, sind wir nicht zuversichtlich, dass wir die Prohibitionisten dieses Mal besiegen können. Hoffentlich finden wir einen Ersatz, aber wenn nicht, könnte dies das Ende der legalen Lysergamide in Deutschland sein.

Wir möchten die Verkäufer bitten, ihre Kunden über das bevorstehende Verbot zu informieren, damit sie genügend Zeit haben, sich mit Vorräten einzudecken, bevor 1V-LSD eingeschränkt wird. Wir gehen davon aus, dass die kommenden Monate für uns sehr arbeitsreich werden, da wir Überstunden machen, um 1V-LSD für den bevorstehenden Verkaufsboom zu lagern, wenn das Verbot näher rückt.“

Ihr lest es selbst. Noch ist vermutlich keine Eile geboten, aber wer sich eindecken möchte für die, sehr wahrscheinliche, kommende „Trockenphase“ sollte dies lieber früher, als später tun.

Ich werde euch natürlich hier, auf Twitter, im Newsletter etc. auf dem Laufenden halten. Es wird zu keinem Zeitpunkt etwas illegales verkauft. Wer warten will, kann dies tun. Falls es sich planen lässt und das Verbot nicht spontan oder früher, als gedacht eintrifft, könnt ihr auch mit einem letzten Sale rechnen, damit die Bestände weggehen.

Ich hoffe natürlich sehr, dass ein würdiger und sicherer Nachfolger gefunden werden kann. Sollte die Suche länger andauern, so ist das natürlich bedauernswert, aber Verständlich. Es ist keinem geholfen, schnell ein womöglich unsicheres Produkt auf den Markt zu bringen. Bisher ging von LSD-Derivaten keinerlei Gefahr aus. Das soll so bleiben.

Damit wäre das alles für heute. Danke für’s Lesen und eure Treue.

Liebe Grüße,

Pascal Ebersbach,

Drogenwelt.store-Inhaber

Click to rate this post!
[Total: 2 Average: 5]